Schlagwort-Archive: Maklerprovision

Immobilienkauf ohne Makler!?

Notarkosten, Gerichtsgebühren, Maklercourtage – Eine Immobilie kostet immer mehr als nur die Summe ihrer Teile und der Arbeitszeit. Beim Immobilienkauf fallen zusätzlich Nebenkosten an, die sich mitunter auf etwa zehn bis 15 Prozent des Kaufpreises belaufen – eine finanzielle Zusatzbelastung, die es in sich hat.

Besonders an der Maklercourtage möchten viele natürlich gerne sparen. In den meisten Bundesländern macht diese Provision zwischen 3,57 und 5,95 Prozent des Kaufpreises aus. In Hamburg sind es 6,25 Prozent. In Berlin und Brandenburg sind die Maklerprovisionen mit 7,14 Prozent des Kaufpreises derzeit am höchsten.

Wie das finanzen.net aktuell berichtet, stellt das Verbraucherportal Verivox Immobilieninteressenten daher ab sofort die provisionsfreien Miet- und Kaufangebote von zehn Immobilienportalen bundesweit auf seiner Website gebündelt zur Verfügung.

Doch Vorsicht: Nicht vom Makler zu kaufen, heißt jedoch nicht automatisch, zu sparen. Makler ermitteln in der Regel den fairen und tatsächlichen Verkaufs- beziehungsweise Kaufpreis. Wer von privat kauft, zahlt möglicherweise zu viel – was deutlich teurer sein kann als die Maklerprovision.

Wir von Euro Grundinvest empfehlen Interessenten daher, den genauen Wert einer Immobilie in jedem Fall von einem unabhängigen Experten schätzen zu lassen.

Wer die Maklergebühr sparen und zudem sichergehen möchte, den fairen Preis für seine Immobilie zu zahlen, dem raten wir, Objekte von Bauträgern zu erwerben. Auch in diesem Fall entfällt die Courtage und es lassen sich je nach Lage und Größe bis zu 25.000 Euro einsparen.